02173 / 20483-0 info@ruthemeyer.de

Ruthemeyer Schadstoff und Instandhaltung GmbH

Wir von der Ruthemeyer Schadstoffsanierung und Instandhaltung GmbH kümmern uns um die Entfernung von Schadstoffen, die Sanierung von schadstoffbelasteten Gebäuden und dessen Instandhaltung.

Da zahlreiche alte Häuser und Bauwerke umfassende Sanierungsmaßnahmen erfordern, die oftmals mit der Freisetzung von Schadstoffen einhergehen, ist Expertenwissen und fachmännisches Vorgehen so gut wie immer unverzichtbar. Nur so lassen sich ernsthafte Erkrankungen aufgrund einer Kontaminierung von Atemluft oder durch Berührungen mit belasteten Baumaterialien ausschließen.
Für die notwendigen Beprobungen arbeiten wir eng mit verschiedenen Laboren zusammen und können Ihnen so einen hohen Grad an effizienten und langfristig sicheren Sanierungsergebnissen gewährleisten.

Unsere Mitarbeiter sind nach den Vorgaben der Technischen Regeln für Gefahrstoffe ausgebildet:

  • TRGS 519 (Asbest-, Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten)
  • TRGS 521 (Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle)
  • TRGS 524 (Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen)

 

Als bei der Bezirksregierung Düsseldorf gelisteter Betrieb führen wir alle Arbeiten überdies sach- und fachgerecht für Sie aus.

Da teilweise unter speziellen Schutzmaßnahmen gearbeitet werden muss (wie z. B. mit Schleusensystemen, Unterdruckeinrichtungen und speziellen Atemschutzgeräten), ist die Beauftragung eines erfahrenen und kompetenten Fachbetriebes unverzichtbar. Wir von der Ruthemeyer Schadstoffsanierung und Instandhaltung GmbH sind Ihr perfekter Partner!

Übrigens: Auch bei der Entsorgung ggf. kontaminierter Altmaterialien arbeiten wir ausschließlich mit gelisteten Entsorgern zusammen.

Logo Haus und Hofservice

Hier ein kleiner Auszug aus unserem umfangreichen Leistungsspektrum:

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen?

Taubenkotentfernung

Wilde Tauben sind nicht nur in Großstädten, sondern auch in ländlichen Gebieten immer mehr ein Problem. Besonders beliebte Anflugziele und Nistkästen sind Balkone, Kirchtürme, denkmalgeschützte Bauteile und Dächer.
 Die Tauben verursachen mit ihrem Kot starke Verätzungen an Kirchglocken, Fassadenteilen, Natursteinen und Eloxalflächen und sind dazu auch noch große Hygieneschädlinge.

Die Taube stellt ein sehr großes Problem dar, da durch getrocknete Gefiederreste und Exkremente gefährliche Krankheiten übertragen werden:

  • Salmonellose
  • Ornithose
  • Weilsche Gelbsucht

Des Weiteren befinden sich in Nestern und Kot Taubenzecken und Parasiten, die sich auch in der Immobilie verbreiten können und gesundheitsgefährdend sind.


Wir bieten folgende Abwehrsysteme für Sie an:

  • Alle Zugänge zur Immobilie verschließen
  • Spikes
  • Elektrounterstützte Systeme
  • Netze
  • Schwarzer Rabe

Wenn es schon zu spät für eine Prophylaxe ist, sind wir für die Entfernung und Reinigung bestens ausgerüstet und können Ihnen mit unserem professionellen Team zur Seite stehen:

  • Desinfektion und Zeckenbekämpfung vor der Entsorgung
  • Fachgerechte Entsorgung des Kotes und Tierüberresten
  • Fachgerechte Reinigung von Wänden, Stahlträgern, Böden usw.
  • Fachgerechte Entsorgung der Schmutzflotte
  • Gestellung der entsprechenden Schutzkleidung
  • Herstellung eines Schwarz-Weiss-Bereiches

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Taubenkotentfernung

Taubenkot sieht nicht nur unschön aus, er kann auch zu gesundheitlichen Einschränkungen führen.

Abschleifen von asbesthaltigen Kleber

Asbesthaltiger Kleber wurde bis 1984 noch in Deutschland verarbeitet, um die hitzebeständigen Eigenschaften z.B. für den Brandschutz auszunutzen. Zusätzlich wurden asbesthaltige Bodenbeläge, die sogenannten Flex Platten, verlegt.
Heute werden bei vielen Renovierungen derartige „Altlasten“ festgestellt, die mit ihren krankheitserregenden Eigenschaften schnellstmöglich entfernt werden sollte.
Zuerst sollte bei Feststellung des schwarzen Klebers eine Analyse durch ein externes Labor durchgeführt werden: Diese Maßnahme übernehmen wir für Sie.
Bei positivem Laborergebnis sollte der richtige Sanierungsplan erstellt werden, um eine wirtschaftliche und lückenlose Sanierung anzustreben.
Auch diese Planung übernehmen wir. Wir arbeiten im BT 17 Verfahren und mit externen Unternehmen zur Freimessung.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

In der Vergangenheit sind Bodenplatten oft mit asbesthaltigem Kleber verklebt worden

Rückbau von asbesthaltigen Rohrsystemen

Die sogenannten Eternitrohre wurden einst aufgrund ihrer hervorragenden Eigenschaften durch den Asbestanteil in vielen Häusern als Abwasserrohre eingesetzt.
Hier muss darauf geachtet werden, dass der Rückbau völlig staubfrei und möglichst ohne Beschädigungen der Rohrleitungssysteme erfolgt. Um dies zu unterstützen werden von uns Unterdruckgeräte und spezielle Sauger eingesetzt.
Die entfernten Eternitrohre werden sofort luftdicht verpackt und durch einen speziellen Entsorger auf Nachweis entsorgt.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Rückbau von Fassaden und Dächern

Asbestzementplatten oder auch Kunstschieferplatten wurden wegen ihrer hervorragenden Eigenschaften bis 1988 nach Deutschland eingeführt und verbaut.
Der Rückbau dieser Fassaden erfolgt unter speziellen Bedingungen und ohne jegliche Staubentwicklung.
Zusätzlich werden Dämmmaterialen wie künstliche Mineralfasern unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen entfernt.
Die Arbeitsbereiche müssen stark abgegrenzt werden, um durch den Schwarz-Weiss-Bereich Passanten und Anwohner zu schützen.

Nötigen Hilfsmittel wie

  • Steiger
  • Gerüste
  • Aufenthaltsräume

werden von uns gestellt.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Der Rückbau von Wellplatten aus Asbest sollte einem Fachbetrieb überlassen werden

Rückbau und Entkernung von Gebäuden

Der Rückbau bzw. die Entkernung ist der erste Schritt vor dem Modernisieren.
Nach Schadensereignissen wie z.B. Brand, Sturm, Wasser oder auch vor den geplanten Modernisierungsmaßnahmen ist eine Sanierungsplanung mit wirtschaftlichen und umweltorientierten Aspekten unumgänglich.

Hier ist es wichtig, dass ein wirtschaftliches und umweltorientiertes Konzept erstellt wird.

Wir bieten Ihnen die Unterstützung in folgenden Punkten an:

  • Erstellung eines Sanierungskonzeptes
  • Vermittlung von Gutachtern im Schadstoffbereich
  • Demontage von schadstoffbelasteten Werkstoffen
  • Entkernung von Immobilien
  • Vermittlung von Fachbetrieben zur Instandsetzung
  • Entsorgung der Schadstoffe und anfallenden Abfall

 

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Entfernung von künstlichen Mineralfasern

Künstliche Mineralfasern, die als Glaswolle und Steinwolle verarbeitet wurden, sind in vielen Immobilien noch vorhanden.

Sie wurden in den unterschiedlichsten Bauteilen eingesetzt:

  • Wärmedämmung und Schallisolierung im Hochbau
  • Technische Isolierungen
  • Unter schwimmenden Estrichen
  • Oberhalb abhängender Decken
  • Heizungsbereiche
  • Ummantelung von Lüftungskanälen und Behältern
  • Schallschutz bei Systemtrennwänden

Bei der Sanierung sind hohe Schutzmaßnahmen zu beachten, denn auch hier können Krankheiten wie chronische Bronchitis, Lungenkrebs oder auch Juckreiz ausgelöst werden.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen?

Mehr zum Thema Schadstoffsanierung und Instandhaltung

Gebäudetypen, die oft mit Asbest in Verbindung stehen

Unter Eigenheimbesitzern und Bauherren ist Asbest in Gebäuden nach wie vor ein großes Thema. In unseren vorherigen Blogartikeln haben wir über Ihnen bereits eine Reihe von Informationen über die Auswirkungen, die Zusammensetzung und auch über eine wirksame Beseitigung...

mehr lesen
Logo Ruthemeyer Sanierung und Instandsetzung

Kontaktieren Sie uns

Felder mit einem * sind Pflichtfelder

2 + 10 =

Ihr Partner vor Ort

deutschlandweit

Langenfeld – Zentrale
Industriestraße 22
40764 Langenfeld
Telefon: 02173 / 20483-0
E-Mail senden

Niederlassung Köln
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Telefon: 0221 / 65028-256
E-Mail senden

 

 

Niederlassung Frankfurt
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt a.M.
Telefon: 069 / 505027-268
E-Mail senden

Niederlassung Mönchengladbach
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach
Telefon: 02166 / 9651243
E-Mail senden

Bildnachweise

Taube: © HS17 – shutterstock